COSME

Das Programm zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen

Ziele und Schwerpunkte

Das Programm Cosme erleichtert  Unternehmen und insbesondere den KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) den Zugang zu Finanzmitteln und den Märkten in- und außerhalb der EU.

LOGO-cosme

Ein Kernbereich des Programms sind Darlehensgarantien und Risikokapitalfonds. Das Angebot richtet sich hauptsächlich an KMU, die international tätig werden möchten und sich in einer Expansions- und Wachstumsphase befinden. Die EU finanziert jedoch nicht direkt in die Unternehmen. Sie stellt Finanzintermediären wie beispielsweise Banken die Gelder zur Verfügung. Die Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite „Access to finance“.

Außerdem erleichtert das Programm Unternehmen, die international expandieren möchten, den Marktzugang. Die 600 Beratungsstellen des „Enterprise Europe Network“ informieren in 54 Ländern kostenlos insbesondere kleine Unternehmen. Das Netzwerk bietet Unternehmen Rechtsberatung an, unterstützt beim Technologietransfer und informiert über geistige Eigentumsrechte und Patente sowie europäische Fördermöglichkeiten.

Cosme unterstützt auch die KMU-Helpdesks für Unternehmen, die Fragen rund um geistiges Eigentumsrechte in China, den Ländern der ASEAN oder den Staaten des Mercosur umtreiben.

Der dritte Schwerpunkt des Programms zielt darauf ab, das Unternehmertum zu unterstützen.

Es gilt vornehmlich unternehmerische Bildungsmaßnahmen zu fördern und das Geschäftsumfeld durch die Verringerung des Verwaltungsaufwands zu verbessern. So erhalten zum Beispiel Jungunternehmer über das Programm „Erasmus for Young Entrepreneurs“ die Möglichkeit, von einem erfahrenen Unternehmer im Ausland zu lernen.

Darüber hinaus fördert COSME sektorbezogene Maßnahmen, wie z.B. im Tourismus.

Budget

Um die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu verbessern, stellt die EU von 2014-2020 2,3 Mrd. Euro zur Verfügung.